MorrowindOblivion
Allgemein
News
News-Archiv
Partner
Netzwerk
Banner
Header
Media
Downloads
Impressum
The Elder Scrolls Elder Scrolls Online Skyrim Oblivion Morrowind Foren
The Elder Scrolls
Online

Hilfe & Diskussion

Skyrim
Hilfe & Diskussion
Plugins

Ältere TES-Spiele
TES Diskussion
Oblivion Plugins
Morrowind Plugins

Community
Taverne zum Shalk
Adventures of
Vvardenfell

Tales of Tamriel

Hosted by


Headlines:
Downloads: Forenticker:


15.07.2015 um 15:38 Enderal - Bewerbungen für den Alpha-Test möglich
Enderal, die große Skyrim TC von SureAI ist jetzt schon lange in der Entwicklung, doch nähert sich unaufhaltsam seiner Fertigstellung. Die Mod ist bereit für ihren Alpha-Test. Es werden ab sofort Bewerbungen für diese Testphase entgegen genommen. Seid also eingeladen ein paar der ersten zu sein, die das neue große Story-Projekt der Nehrim-Macher prüfen und einen Beitrag zu dessen Optimierung leisten dürfen.

Related Links:



02.07.2015 um 20:15 C0DA - Michael Kirkbride stellt die Welt von The Elder Scrolls auf den Kopf
Michael Kirkbride ist einer der Hauptverantwortlichen für die Welt von The Elder Scrolls. Vor allem Morrowind wurde maßgeblich von ihm und seinen oftmals verrückten Einfälle beeinflusst, und Lore-Liebhaber zerpflücken seine Aussagen pedantisch nach Hinweisen auf obskure Fragen zu Nirn, den Aedra und den Daedra.
Und nun hat er letztes Jahr eine "Open Source Graphic Novel" veröffentlicht, welche die gesamte Welt von The Elder Scrolls gehörig auf den Kopf stellt.

In C0DA, einem frei verwendbaren Manuskript für eine Graphic Novel, folgen wir der Geschichte von Julab-lun-Sul, einem jungen Dunmer aus dem Hause Sul. Er lebt in Ald Sotha, einer unterirdischen Stadt auf einem der Monde Nirns. Denn Nirn ist zerstört, und unter der zerfressenen Oberfläche klicken gigantische Zahnräder unentwegt. Wer flüchten konnte, hat auf dem Mond ein neues Zuhause gefunden, doch die Oberfläche ist unbewohnbar und das Innere wird von riesigen Würmern geplagt.
Aber Julab-lun-Sul ist überglücklich. Denn obwohl sie der höchsten Kaste in Ald Sotha angehört, hat seine Geliebte einer Hochzeit zugestimmt. Es gibt nur eine Bedingung: Julab-lun-Sul muss einen Numidium besiegen.
Wie sein Freund Hlaalu Hir sagt: "Wenn das alles ist. Sowas ist ja noch nie schief gegangen."

Doch nicht nur der Numidium macht Probleme. Da sind auch noch die Digitals, geisterhafte Finger aus einer scheinbar anderen Welt. Und der einzige, der sie unter Kontrolle bekommen kann, scheint Vivec zu sein. Vivec, der Gott, um den sich zahlreiche Legenden ranken - allesamt komplett widersprüchlich und in grundsätzlich verschiedenen Welten angesiedelt. Und dennoch sind sie alle wahr, immerhin sind sie im Memory gespeichert...

Na, schon ordentlich verwirrt? Dann wird es höchste Zeit, die aberwitzige Geschichte von Julab-lun-Sul zu lesen. Und danach sind wir äußerst gespannt über eure Meinungen, die ihr uns im Forum mitteilen könnt!

Zur Frage, ob das Ganze denn als Kanon angesehen werden kann, oder ob es nur "Fan Fiction" ist: Michael Kirkbride ist, wie gesagt, einer der Hauptverantwortlichen für die Welt von Nirn. Bethesda scheint außerdem generell Kirkbrides Texte als Kanon anzusehen, auch wenn sie sich wahrscheinlich nie direkt darauf beziehen werden. Kurz gesagt: Allem Anschein nach ist diese Geschichte tatsächlich Kanon.
Wow.

Related Links:



10.02.2015 um 00:10 Pre Update 6: Sammlungen
Mit dem angekündigten Update 6 bringt Bethesda einige Neuerungen für die Chaoten unter den Spielern ins Spiel.
Wer sich also hin und wieder in den Weiten seines Inventars verläuft, kann sich auf das Update freuen. Schneiden wir hier also kurz an, was das neue Feature der Benutzeroberfläche bringen wird.

Das Sammlungsmenü bietet euch die drei Überkategorien Reittiere, Begleiter und Kostüme. Diese können aktiviert und verwendet werden, ohne im Inventar mit rumgetragen werden zu müssen. Alternativ ist es nun möglich, Shortcuts für die schnellere und unkomplizierte Nutzung festzulegen.
Was ihr vor Update 6 an Sammlungsgegenständen im Inventar habt, wird nach dem Patch direkt aus eurem Inventar in eure persönliche Sammlung verschoben.

In Sachen Begleitern, Kostümen und anderen Sammelgegenständen habt ihr nun bald die Möglichkeit, euch auch die noch nicht erworbenen Objekte anzuschauen. Und wer es einfach nicht leiden kann, leere oder ausgegraute Zeilen in seiner Liste zu sehen, der kann sich ab sofort ganz kinderleicht auf die Jagd nach seinen Schätzen machen: Fahrt ganz einfach mit der Maus über den Gegenstand und euch wird erklärt, wie ihr ihn freischalten könnt!

Related Links:



27.01.2015 um 15:51 Pre Update 6: Rechtssystem
Wie auch schon im letzten Ausblick auf Update 6 angekündigt soll damit die Einführung eines Rechtssystems in ESO begonnen werden, dass sich in seiner fortschreitenden Vollendung noch über die kommenden Updates hinziehen wird. PvP-Elemente in diesem Zusammenhang sind geplant, stehen aber für das kommende Update noch nicht auf der Agenda.

Vielmehr soll erstmals ein Rechtsrahmen geschaffen werden, der langjährigen Fans von TES bereits aus den Singleplayer-Teilen bekannt vorkommen dürfte. Mit den neuen Inhalten kann nun gestohlen, geprügelt und gemeuchelt werden was das Zeug hält. Das unrechtmäßige aneignen fremden Hausrats und fremden Kapitals oder gute alte Beutelschneiderei? Das Verprügeln unbotmäßiger Bürger? Oder das Ermorden mißliebiger Personen? All das ist möglich! Nur das Gründen einer eigenen Bank erscheint dann doch zu unmoralisch zu sein ;)

Auf jeden Fall wird damit die Welt von ESO endlich auch in dieser Hinsicht mit den Solo-Titeln gleichgestellt und das bedeutet natürlich auch, dass diese Formen der Bereicherung nicht ungestraft bleiben. Wer sich beim Stehlen, Rauben oder Morden erwischen lässt, muss damit rechnen von den Wachen in die Mangel genommen zu werden. Es winken entweder Strafzahlungen oder die standesrechtliche Erschlagung auf der Straße. Je nach Schwere der begangenen Verbrechen werden verschiedene Fahndungsstufen Anwendung finden.

Glücklicherweise hält das Update mit Verbrecherverstecken (inklusive) Hehler eine an die Diebesgilden erinnernde Möglichkeit bereit den wachsamen Augen des Gesetzes aus dem Weg zu gehen, sein Diebesgut zu verkaufen oder die Entscheidungsträger zu bestechen, um die eigene Weste wieder reinzuwaschen.

Aber natürlich ist der fähigste Verbrecher ein jener, der sich nicht bei seinem Tun erwischen lässt. Die Heimlichtuer und Schattenschleicher unter den Bewohnern Tamriels steht es nun frei ihre Erfahrung in einen neuen speziell auf Diebe zugeschnittene Fähigkeitenlinie zu investieren, um sich eben nicht der peinlichen Verfolgung erst aussetzen zu müssen.

Da das Rechtssystem ein interessanter Kniff ist, würden wir darüber auch gerne mit euch in unserem Forum diskutieren, zumal es als im Vorfeld des Release im vergangenen Jahr auch schon Thema war, ob so etwas überhaupt ein einem MMO sinnvoll umgesetzt werden kann. Ansonsten sucht für alle näheren Informationen doch den Leitfaden auf der offiziellen Seite (Link unten) auf.

Related Links:



24.01.2015 um 16:25 Cinematic "Das Schicksal der Drei"
Zur Ankündigung der Tamriel Unlimited Edition von The Elder Scrolls: Online wurde der letzte der Teil der vierteiligen ESO-Trailer-Reihe mit dem Namen "Die Konfrontation" veröffentlicht. Da die Intros mit Logo und Ankündigungsdaten und ähnlichem natürlich die Immersion stören und auch das Wechseln der einzelnen Trailer das ebenfalls tut, wurde nun seitens der Entwickler ein Supercut der Trailerreihe veröffentlicht.

Unter dem programmatischen Titel "Das Schicksal der Drei" umfasst er übergangslos die Inhalte der bisherigen Trailer und kombiniert diese nun zu einem bequemen und sehr sehenswerten Render-Film von epischen 23 Minuten Länge mit eben jenem Titel, der die Geschichte der drei bekannten Hauptpersonen noch einmal zusammenfasst und mit einer weiteren Szene auch zeigt, wie die Geschichte der drei Helden abschließend ausgegangen ist.

Da wir euch nicht spoilern wollen, präsentieren wir euch hier "Das Schicksal der Drei" zum selbst genießen:

Related Links:



23.01.2015 um 20:07 Archiv der Gelehrten, Einblick 17 - Pfade und Gezeiten
"Aus dem Archiv der Gelehrten" dient der Veröffentlichung von Lore-Texten, in Form von Büchern und Aufsätzen, die wie aus dem Spiel gegriffen sind. Sie sollen in Zukunft weitere Einblicke für Interessierte in die Hintergründe der Spielwelt und zu einzelnen bestimmten Aspekten der Spielwelt bieten und sie aus einer Lore-Innensicht erläutern.

Nach Bosmern und Argoniern öffnen sich die Archive einem weiteren eher randständigen Volk, der süß-verschleierten Kultur der Katzenmenschen aus der Wüste Elsweyr, den Khajiit. Im Zentrum der aktuellen Ausgabe steht der Mondbischof Hunal mit seinem Werk "Pfade und Gezeiten", in dem er Einblicke in die Bindung der Khajiit an die Monde zu beschreiben versucht ebenso wie ihr Streben danach den rechten Pfad durchs Leben zu wählen. Auf jeden Fall einen Blick wert, wenn man das Wesen der Wüstenbewohner besser zu verstehen.

Denjenigen, die nach Wissen suchen und Fragen haben, widmet sich Hunal dann auch persönlich, um nach besten Möglichkeiten ihre Unwissenheit zu beseitigen und gewährt damit weitere, ausgedehnte Einblicke in die religiöse Welt der Khajiit. Natürlich spielen die Monde eine große Rolle. Wenn ihr mehr über das Mondlicht erfahren wollt und wie Katzen und Werwölfe (Hunde) zusammenhängen können, dann werft einmal einen Blick in das unten verlinkte Archiv.

Related Links:



22.01.2015 um 11:48 Freie Fahrt für ganz Tamriel
Na da brat' uns doch einen Klippenläufer. Das neue Jahr ist noch nicht einmal einen Monat alt und ESO nicht einmal ein ganzes Jahr und dann so eine Meldung: Die Mauern wurden niedergerissen und die Abo-Schlagbäume werden hochgeklappt. Zusammen mit dem kommenden Konsolen-Release für die Xbox One und die Playstation 4, wo es dann bereits programmatisch als The Elder Scrolls Online: Tamriel Unlimited erscheinen soll, soll das Abo-System für das MMORPG endlich fallen. Dann heißt es nur noch Software erwerben und schon kann es losgehen.

Konsolenspieler können sich dann über freie Fahrt freuen und die PC-Spieler können das neue System, nach Angaben der GamePro, auch schon ab März diesen Jahres nutzen. Also wenn ihr euch ESO eben aufgrund der Gebühren noch nicht zugelegt habt, dann wäre das ein guter Zeitpunkt noch einmal über den Kauf nachzudenken.

Neben dem neuen Buy-to-Play-Ansatz für ESO wird auf weitere bewährte Finanzierungsmodelle zurückgegriffen, die man auch schon aus anderen MMO-Titeln dieser Art kennt. So wird eine Premium-Währung mit dem wohlklingenden Namen "Kronen" eingeführt (die Skandinavier können sich geehrt fühlen), die gegen harte Euronen erworben werden und in einem Ingame-Shop gegen allerlei Firlefanz, technische Dienstleistungen oder später erscheinende DLCs eingetauscht werden können. Ein ähnliches System kennt man beispielsweise auch von The Secret World.

Darüber hinaus wird es weiterhin möglich sein monatliche Gebühren zu entrichten, um die Entwicklung des Spiels und die Bilanz zu unterstützen, was mit entsprechenden Charakterboni, einem Direktzugriff auf alle Neuerungen und Weiterentwicklungen und einem Batzen Kronen zum Shoppen auch angenehm vergolten werden soll. Dieses neue freiwillige Abo-Modell mit Namen "ESO-Plus" richtet sich damit also primär an Spieler, die in das Spiel und Spielinhalte investieren wollen und ist damit programmatisch stark auf den Ingame-Shop auch zugeschnitten.
Das Abo selbst lässt sich gestaffelt nach Dauer für 30, 90 oder 180 Tage erwerben und kann danach entweder verlängert oder gekündigt werden. Bisher ist nur der Einstiegspreis von 12,99 für 30 Tage bekannt, also dem bisherigen monatlichen Abo-Preis, aber ob sich Preis direkt proportional zur Dauer entwickelt oder ob es für die beiden längeren Abos auch Rabatte gibt, ist noch nicht bekannt.

Hier noch einmal im Überblick:
- Wegfall des bisherigen Abo-Modells und Umstellung auf B2P
- für PC-Spieler im März ; für Konsolenspieler mit dem Release im Sommer
- Ingame-Shop und Ingamewährung (Kronen)
- ESO-Plus-Mitgliedschaft als freiwilliges Abo für:

30 Tage (Grundpreis 12,99 €)
-1500 Kronen bei jedem neuen Start der Abo-Periode
-dauerhaften Zugriff auf alle in der Zeit erscheinenden DLCs.
-10 % Bonus jeweils auf Erfahrungspunkte, auf Handwerksfortschritt, auf Inspiration (Berufsfortschritt) und auf verdientes Gold

90 Tage
-4500 Kronen (neue Währung) bei jedem neuen Start der Abo-Periode
-dauerhaften Zugriff auf alle in der Zeit erscheinenden DLCs.
-10 % Bonus jeweils auf Erfahrungspunkte, auf Handwerksfortschritt, auf Inspiration (Berufsfortschritt) und auf verdientes Gold

180 Tage
-9000 Kronen (neue Währung) bei jedem neuen Start der Abo-Periode
-dauerhaften Zugriff auf alle in der Zeit erscheinenden DLCs.
-10 % Bonus jeweils auf Erfahrungspunkte, auf Handwerksfortschritt, auf Inspiration (Berufsfortschritt) und auf verdientes Gold

Bei dieser Umstellung bleibt bei dem jetzigen Stand der Informationen natürlich noch einiges im Unklaren. Auch sind die langfristigen Perspektiven ebenso noch nicht ausgemacht, sodass Sorgen bspw. über zukünftige Inhalte des Shops, die an Pay-to-win heranführen könnten oder die Qualität der kommenden DLCs nicht unberechtigt sind. Beobachten wir die Sache und freuen uns zunächst darüber, dass weniger zahlungskräftige oder -willige Spieler nun nicht mehr vor den Abo-Schranken kehrt machen müssen.

Related Links:



19.01.2015 um 16:48 Pre Update 6: Versorgen
Ohne Mampf keinen Kampf. Das gilt nicht nur bei der Bundeswehr sondern in jeder Armee und damit auch in Cyrodiil, wo noch immer die Kämpfe um Burgen und Kaiserstadt toben. Die Soldaten wollen versorgt sein und wer kann das besser als die ausgebildeten Köche unter den Helden, die auch noch aus Wurzeln und Rattenfleisch eine nahrhafte Suppe zaubern können. Doch schon Brecht stellte sich die Frage nach der Anerkennung der kleinen Leute:

"Der junge Alexander eroberte Indien.
Er allein?
Cäsar schlug die Gallier.
Hatte er nicht wenigstens einen Koch bei sich?"

Und vielfach ist es doch so, dass diejenigen, die das Schwert schwingen weit mehr Ansehen genießen als jene, die den Kochlöffel schwingen. Umso besser also das der Beruf des Versorgers mit dem kommenden Update 6 endlich auch seine Aufwertung erfahren wird. Das System wird mit neuen Rezepten und der Einteilung nach Getränken und Gerichten und einer Vielzahl an Zutaten und Zusätzen (z.B. Gewürzen) diversifiziert werden und erlaubt vom einfachen Magenfüller bis zum raffinierten Braten mit allerlei Sonderwirkungen eine großes Tätigkeitsprofil. Viele kleine Verbesserungen des Handels und des Sammelns machen den Beruf noch interessanter. Überall sind Zutaten zu finden und zu entdecken, die ähnlich der Alchemie nur darauf warten zu einem schmackhaften Zahnfüller verarbeitet zu werden.

Diese und noch ausführlichere Informationen bietet dazu der heute veröffentlichte Leitfaden zum Versorger in Update 6. Wenn ihr diesen Beruf ausübt oder mit dem Gedanken spielt euch darauf zu spezialisieren, dann werft doch einfach einmal einen Blick darauf. Folgt dazu dem nachstehenden Link.

Related Links:



15.01.2015 um 22:44 Pre Update 6: Championsystem
Das zuletzt im Dezember für diesen Monat angekündigte Update 6 ist noch nicht erschienen aber vorsorglich führen die Entwickler in einem weiteren Leitfaden einen der zentralen Inhalte der kommenden Spielerweiterung vor: das Championsystem. Es sollte eine neue und besondere Herausforderung für Veteranenspieler sein und neue Möglichkeiten zur Charakterverbesserung enthalten. Der unten verlinkte Leitfaden erklärt die neuen Möglichkeiten sehr ausführlich, aber hier noch einmal im Kurzüberblick:

Im CS wird es ein neues Skill-Fenster geben, dass anhand der bekannten Sternbilder aufgebaut ist. Hierbei repräsentieren die die drei Wächtersternbilder Gruppen in denen die ihnen nachgeordneten Sternbilder untergeordnet sind. Ab Level 1 des Veteranenrangs ist es möglich für den Charakter und auch weitere an den accountgebundene Charaktere Championpunkte zu sammeln bzw. zu nutzen. Man sammelt sie parallel zur Erfahrung und erhält sie auch durch das Lösen von Aufgaben. Die Punkte selbst können dann in die verschiedenen Sternbilder investiert werden, um dort passive Fähigkeiten freizuschalten, die den Helden noch mächtiger werden. Welche das sind hängt von der Punkteverteilung ab, auch wenn die Punkte sich automatisch paritätisch über alle drei Wächter verteilen.

Ein interessantes und so in einem MMO - das mir bekannt wäre - noch nicht ausgeprobtes System. Wer seinen Charakter zum Meister aller Fähigkeiten und damit praktisch unbesiegbar machen will, kann auch in diese neuen Möglichkeiten eine Menge Zeit investieren und motivierend ist es aufgrund der wachsenden Zahl an Stärkungen allemal.

Related Links:



09.01.2015 um 21:36 Archiv der Gelehrten, Einblick 17 - Grenzen des Ehrgeizes
"Aus dem Archiv der Gelehrten" dient der Veröffentlichung von Lore-Texten, in Form von Büchern und Aufsätzen, die wie aus dem Spiel gegriffen sind. Sie sollen in Zukunft weitere Einblicke für Interessierte in die Hintergründe der Spielwelt und zu einzelnen bestimmten Aspekten der Spielwelt bieten und sie aus einer Lore-Innensicht erläutern.

In der aktuellen Ausgabe kommt Großkönig Emeric, seines Zeichens Herr des Dolchsturz-Bündnisses, persönlich zu Wort und stellt, bekanntermaßen ist er auch ein Privatgelehrter und Historiker, seine historische Abhandlung über Reman II. vor, in der er sich mit den in der Natur des letzten Kaiser Reman-Dynastie auseinandersetzt und dessen Ehrgeiz als Grund für den Niedergang des einstigen tamrielischen Reiches hervorhebt. Eine interessante Thesis zumal sie dem herrschen Konflikt von ESO historisch zugrunde liegt.

Desweiteren gewährte der Großkönig einigen handverlesenen Gelehrten eine Audienz und teilte mit ihnen seine Ansichten der Geschichte des Reiches aber vor allem bezüglich der gegenwärtigen politischen Entwicklungen in Tamriel, speziell dem Krieg um Cyrodiil und die Invasion Molag Bals, als auch dem Ideal eines Reichs der Freiheit und des Handels. In jedem Fall ein spannendes Feld. Wie Emeric sich nun zur tagesaktuellen Lage äußert, könnt ihr bei Interesse unter dem nachfolgenden Link erfahren.

Related Links: